Thilo Sarrazin im Interview: Multikulti-Freaks blenden Blutrache und Christenverfolgung aus -…

Natürlich ist er übliche Käse enthalten wie „Der Staat muss umverteilen“, aber manche Aussagen sind erfrischend zu lesen. Wir sind gespannt, welche Diskussionen sich daraus entwickeln.

„Darum heißt das erste meiner 14 Axiome, die ich analysiere und kritisiere, „Ungleichheit ist schlecht, Gleichheit ist gut.“ Und das zweite lautet: „Sekundärtugenden sind nicht wichtig, Leistungswettbewerb ist fragwürdig.“

FOCUS-MONEY: Und wenn jemand ehrgeizig, pünktlich und fleißig ist, fördert das die Ungleichheit . . .

Sarrazin: Ja. Deshalb lautet ja auch das dritte Axiom ,Wer reich ist, sollte sich schuldig fühlen‘. Wenn es jemandem besser geht, heißt das für die Gleichheitsideologen, dass das auf keinen Fall an ihm selbst liegen kann. Darum lautet das vierte Axiom der Gleichheitsideologie „Unterschiede in den persönlichen Lebensverhältnissen liegen meist an den Umständen, kaum an den Menschen“.
[green_message]Source: http://www.focus.de/finanzen/news/sarrazin-im-interview-multikulti-freaks-verdraengen-blutrache-und-christenverfolgung_id_3645443.html [/green_message] Follow me on Facebook at http://www.facebook.com/pages/p/171738049665438

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s